Logo

Tegernseer Hütte

Die Tegernseer Hütte liegt herrlich exponiert zwischen Roßstein und Buchstein. Ursprünglich wollten wir auf der Hütte übernachten, aber zum Wunschtermin war keine Übernachtung möglich (keine Übernachtung von Sonntag auf Montag). Also Planänderung und Besuch der Hütte als Tagestour.

Es gibt mehrere Aufstiegswege zur Tegernseer Hütte. Wir entscheiden uns für die kürzeste Variante, die vom großen, kostenpflichtigen Parkplatz Bayerwald (Tageskarte 3 Euro, Parkscheinautomat) über die Sonnbergalm und den Klettersteig zur Hütte führt. Die Internetseite der Hütte gibt für diesen Anstieg 1,5 bis 2 Stunden an. Für knapp 800 Höhenmeter durchaus sportlich. Der Klettersteig kann auch über den Altweibersteig umgangen werden. Das verlängert den Anstieg um ca. 20 Minuten, scheidet aber aus, da der Steig um diese Jahreszeit noch nicht begehbar ist.

Gerade bei schönem Wetter ist es angenehm den südseitigen Anstieg im kühlenden Wald anzugehen. Kurz vor der Sonnbergalm (Anfang Juni noch geschlossen) verlassen wir den Wald und auf Höhe der Alm sehen wir die Tegernseer Hütte erstmalig zwischen den beiden Gipfeln liegen.


Blick oberhalb der Sonnbergalm zu Roßstein 1.698m, Tegernseer Hütte 1.650m und Buchstein 1.701m

Für den Klettersteig (teilweise seilversichert) benötigt man keine Klettersteigausrüstung. Trittsicherheit ist aber auf jeden Fall erforderlich.


Tegernseer Hütte 1.650m

Für die Besteigung des Buchsteins hinter der Hütte (ca. 7 Minuten) ist Klettererfahrung erforderlich. Es gibt keine Seilversicherungen und der sehr häufig begangene Aufstieg ist inzwischen sehr "abgespeckt", die Tritte und Griffe sind von den unzähligen Begehungen glatt poliert. Wer bei den ersten Metern schon Probleme hat, sollte auf die Besteigung verzichten, da der Abstieg immer schwerer als der Aufstieg ist.


Blick vom Buchstein zur Tegernseer Hütte und Roßstein, im Hintergrund die Benediktenwand

Der Gipfel des Roßsteins ist einfacher zu bewältigen, an der ein oder anderen Stelle benötigt man für die Kraxelei aber doch die Hände. Vom Gipfel hat man nicht nur einen tollen Blick auf die Hütte und den Buchstein, sondern auch auf die Alpen und das Voralpenland.



Wir steigen über die Westseite des Roßsteins ab. Dieser Abstieg ist nicht markiert und erfordert Klettererfahrung sowie den Blick für den richtigen Weg. Am Wandfuß angekommen wandern wir Richtung Sonnbergalm, lassen letztmalig den Blick zu den beiden Gipfeln und der Tegernseer Hütte schweifen, um dann in einer Stunde zum Parkplatz Bayerwald abzusteigen.

Gehzeiten

UhrzeitBeschreibungGehzeit
11. Juni 2019
9:55Parkplatz Bayerwald 
11:13Abzweigung Sonnbergalm bis 11:171° 18'
11:48Tegernseer Hütte bis 12:551° 49'
13:02Roßstein bis 13:061° 56'
13:36Wandfuß2° 26'
14:40Parkplatz3° 30'